ARRI 

Anwender-Story

Manufacturing and Media Services

ARRI_Logo_Color_RGB

 

Über ARRI

ARRI, gegründet 1917 in München, ist ein führender Entwickler und Hersteller von Kamera- und Beleuchtungssystemen für die Film- und Fernsehindustrie. Heute zählt ARRI 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, verteilt auf die Kontinente Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien. Neben der Produktionsausrüstung zum Verkauf bietet ARRI auch Verleihdienste an und ist ebenso im Postproduktions-Segment der Filmindustrie präsent.

Pexip Lösungen im Einsatz

Die Bedeutung von Videokonferenzen bei ARRI

Videokonferenzen werden bei ARRI sowohl in der internen Zusammenarbeit als auch in der externen Kommunikation in vielfältigen Situationen genutzt:

  • Austausch von visuellem Material bei internen Besprechungen, wie zum Beispiel von Notizen auf einem Whiteboard, Showreels, Entwürfen, Zeichnungen und Standbilder
  • Interne Treffen an voneinander entfernten Standorten, um die Durchführbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Projekten zu erörtern
  • All-Hands-Meetings, bei denen der Vorstand die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informiert
  • Trainingsmodule für Kunden, einschließlich einer Webinarreihe namens „Tech Talk Live“, in der Spezialisten Kunden und Anwender in Echtzeit durch verschiedene Produktfunktionen führen
  • Ein dreitägiges, virtuelles Global Dealer Meeting

„Video ist für uns unverzichtbar – schließlich sind wir in der Medienbranche und im Produktionsgeschäft tätig. Ein Großteil unserer Arbeit basiert auf visuellen Referenzen. Audio allein ist limitierend, während Video wesentlich ausdrucksstärker ist.“
Steffen Scheid, Projektmanager ARRI Global IT
Arri stellar skypanel on set

Bild: © 2020 ARRI. All Rights reserved.

 

Unter dem Druck  der Pandemie

ARRI ist weltweit tätig, unter anderem in Peking und Hongkong, Sydney, München, London, Paris, Los Angeles, New York, Sao Paulo und Dubai. Der Beginn der COVID-19-Pandemie bedeutete, dass die 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens schnell in der Lage sein mussten, von zu Hause aus zusammenzuarbeiten – und auch die globalen Kunden von ARRI zu erreichen.

Während die Koordination des Geschäfts über Länder und Zeitzonen hinweg bei ARRI bereits zur täglichen Routine gehörte, brachte COVID-19 einige neue Herausforderungen mit sich:


  • Plötzlich waren die Büros leer, denn die Belegschaft arbeitete remote. Gleichzeitig musste man jedoch im gewohnten Tempo mit Kunden und Kollegen in Kontakt bleiben.
  • Ohne die Vorteile der Videokonferenz-Infrastruktur im Büro brauchten die Mitarbeiter eine Möglichkeit, die Zusammenarbeit an Dateien und Projekten sicher fortzusetzen und vertrauliche Informationen über Video von ihren Computern aus zu besprechen.
  • Der Zusammenbruch der Zeitpläne in der Filmindustrie führte zu einem Umfeld erheblicher Unsicherheit, da Filmaufnahmen verschoben oder sogar abgesagt wurden. Mit Filmtechnikverleihern und Produktionsfirmen als Kunden brauchte ARRI eine zuverlässige Plattform, um sowohl den Mitarbeitern als auch den Kunden Sicherheit zu bieten.

Die Entscheidung für das Pexip-Gateway

Da die Mitarbeiter plötzlich sichere und zuverlässige Lösungen auch von zu Hause aus benötigten, musste die Videokonferenz-Infrastruktur mit Microsoft Teams, der von ARRI gewählten Plattform für die interne Zusammenarbeit, integriert werden. An dieser Stelle kam Pexip ins Spiel.

„Wir wollten eine Lösung, die zuverlässig und einfach ist. Und natürlich ist in unserer Branche eine gute Audio- und Videoqualität unabdingbar.“ – Steffen Scheid, Projektmanager ARRI Global IT

Die IT-Abteilung von ARRI recherchierte und wandte sich an drei Anbieter von Gateway-Diensten, darunter Pexip. Hierbei bat das Pexip-Team um Informationen zu den verschiedenen Anwendungsfällen bei ARRI und entwarf rasch einen Vorschlag für die kundenseitige Evaluierung.

„Wir empfanden das Team während des Testprozesses als sehr kunden- und lösungsorientiert“, betont Steffen Scheid.

Der Hauptgrund für die Entscheidung für Pexip war die Interoperabilität mit Microsoft-Teams-Meetings, die seit kurzem bei ARRI im Einsatz sind.

Außerdem musste die Lösung innerhalb weniger Wochen eingerichtet werden – und das war sie auch!
In einer Zeit, in der das Reisen zum Stillstand gekommen war, gab die Interoperabilität von Pexip den Mitarbeitern und Kooperationspartnern von ARRI auf der ganzen Welt Sicherheit. Unabhängig vom Videodienst, der von den verschiedenen Kontaktpersonen genutzt wurde, konnte jeder problemlos an virtuellen Besprechungen teilnehmen und mitarbeiten.

ARRI entwickelt sich, wie viele andere Organisationen in diesen Zeiten, zu einer hybriden Belegschaft, mit einem Teil der Mitarbeiter in den Konferenzräumen im Büro und anderen zu Hause. Die One-Touch-Join-Funktion von Pexip ermöglicht es dabei, alle auf einfache und flexible Weise zusammenzubringen.

Außerdem ist Pexip auch vollständig GDPR-konform, was für ARRI als Unternehmen mit Sitz in der EU auch sehr wichtig ist.

 

4_2020_arri_orbiter-on_set

Bild: © 2020 ARRI. All Rights reserved.

 

Nahtlose Integration, reibungslose Implementierung

ARRI begann mit einer Testumgebung, die von Pexip eingerichtet wurde, und testete damit den Dienst bei interkontinentalen Meetings mit China, den Vereinigten Staaten und Australien. Das Unternehmen probierte verschiedene Szenarien aus und stellte fest, dass dabei nur sehr wenig Support benötigt wurde.

„Wir haben alle Mitarbeiter aufgerufen, so viel wie möglich zu testen, einschließlich der R&D-Abteilung, unserer Führungskräfte, unseres Sicherheitsbeauftragten und unserer hauseigenen Softwareentwickler, die an unseren Kamerasystemen arbeiten“, erzählt Steffen Scheid. „Dabei wurden auch alle Tochtergesellschaften gebeten, Pexip zu evaluieren, wobei der Schwerpunkt auf der Audio- und Videoqualität sowie auf der Benutzerfreundlichkeit lag. Das Feedback war durchweg positiv, so dass die Einführung schnell vonstatten ging – „genau wie das Umlegen eines Schalters“, so Steffen Scheid.

„Unser Zeitplan begann mit dem ersten Kontakt im Mai, es folgte die rasche Einrichtung desTestzugangs Mitte Mai, darauf unsere Bewertung im Juni, und im Juli wurde schon mit der vollständigen Einführung fortgesetzt. Es war ein sehr schneller Prozess mit einer reibungslosen Anmeldung und nahtlosen Integration. Das gesamte Unterfangen dauerte weniger als vier Monate. Wenn wir uns jetzt in ein Meeting einwählen, müssen wir nur auf ‚Beitreten‘ klicken – so einfach ist das.“ – Steffen Scheid, Projektmanager ARRI Global IT

 

Ein Blick in die Zukunft

„Einige Menschen sind noch ein wenig überwältigt von der zunehmenden Nutzung virtueller Meetings – aber für viele von uns fühlt sich das schon wie die neue Normalität an. Größere Integration und die Zunahme kollaborativer Tools werden mit Sicherheit bleiben“, sagt Steffen Scheid.

Angesichts der Ungewissheit darüber, ob oder wann nach der Pandemie wieder „Business as usual“ zurückkehren wird, werden Unternehmen wie ARRI auch weiterhin Videokommunikation einsetzen, um somit Entfernungen zu überbrücken und die Verbindung aufrechtzuerhalten.

„Wir erwarten stark, dass unsere Beziehung zu Pexip von langfristiger Natur sein wird“, schließt Steffen Scheid ab.

 

Sie möchten mehr? Wir besprechen gerne mit Ihnen Ihre Videokonferenzanforderungen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Pexip simplifies communication across borders, businesses and platforms.

Experience the power of Pexip first hand to see for yourself why users rate Pexip #1.