Trends

Wie gelingt die virtuelle Zusammenarbeit bei Behörden und Regierungen?

Die Arbeitswelt in Behörden wird in 5 Jahren vermutlich noch einmal ganz anders aussehen als heute. Laut der jüngsten Umfrage des US-amerikanischen Office of Personnel Management (OPM) planen ganze 25 Prozent der Bundesbeamten, in den nächsten fünf Jahren in den Ruhestand zu gehen. Die mögliche Folge: viele leere Schreibtische... 

Damit Behörden die richtigen Talente anziehen und langfristig an sich binden können, müssen sie die sich ändernden Bedürfnisse der Mitarbeiter berücksichtigen. Dabei können Videolösungen eine große Rolle spielen.

Was erwarten die Arbeitnehmer von heute? Und wie kann Videokommunikation helfen diese Bedürfnisse mit ihren Aufgaben (und ihrem Budget) in Einklang zu bringen bringen?

Angebot flexibler Arbeitsregelungen

Überall auf der Welt befassen sich Regierungsorganisationen mit der Möglichkeit der Telearbeit, um ihren Mitarbeitern sowohl mehr Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsortes und als auch in ihrer Arbeitsweise zu bieten. 

Beamter bei der Telearbeit

Überlegen Sie bei der Entwicklung Ihres Remote Work Programms, wie Ihre Mitarbeiter mit den ihnen zur Verfügung stehenden Technologien von überall aus produktiv bleiben können. Es bietet sich daher an ein Tool für die Videozusammenarbeit zu wählen, das Mitarbeiter mit jedem beliebigen Gerät verwenden können. Dabei sollten alle Mitarbeiter in der Lage sein problemlos an einer Besprechung teilzunehmen oder einen Kollegen anrufen zu können, ohne dass es dafür spezielle Hardware oder Browser-Plug-ins benötigt.

Erkennen von Veränderungen im Arbeitsumfeld

Unsere Arbeitsweise hat sich verändert. Infolgedessen haben sich auch unsere Büroräume in Richtung Zusammenarbeit entwickelt. Statt großer, formeller Meetings, die von einer kleinen Anzahl von Führungskräften geleitet werden, gibt es immer häufiger kleinere, spontane Sitzungen wie Brainstormings, an denen sich alle beteiligen. Dies hat zu einer Zunahme von Besprechungsräumen geführt, die in der Regel kleiner als die traditionellen Konferenzräume und mit weniger teuren Videokonferenzsystemen ausgestattet sind. 

Bei der Konzeption Ihres Büros für maximale Produktivität sollten Sie die Flexibilität Ihrer Hardware- und Softwarelösungen für Besprechungsräume berücksichtigen. Ist es für jeden einfach, eine Videokonferenz zu starten und mit einem Kollegen in einem anderen Büro zusammenzuarbeiten? Können Mitarbeiter an jeder beliebigen Besprechung in diesem Raum teilnehmen oder sind sie auf eine einzige Besprechungsplattform beschränkt?

Bereitstellung hochwertiger Videokonferenzen

Die Generation der Millennials ist mit Videotechnik aufgewachsen. Von FaceTime bis Snapchat sind viele daran gewöhnt, per Video zu kommunizieren und erwarten dabei ein hochwertiges Erlebnis. Mit dem Eintritt einer jüngeren Generation in den öffentlichen Dienst sollten Behörden sicherstellen, dass sie auch in diesem Umfeld ein hervorragendes Videokonferenzerlebnis bieten, um somit die Kommunikation von Angesicht zu Angesicht zu fördern. 

Videokonferenzen können eine wichtige Rolle bei der Anpassung von Behörden an den Wandel in der Arbeitswelt spielen. Videokonferenzsoftware unterstützt nicht nur Telearbeitsinitiativen und hält Mitarbeiter motiviert, sondern ist mit Pexip auch sehr einfach zu implementieren und einzurichten.

Weitere Informationen dazu, wie Pexip mit Regierungsorganisationen auf der ganzen Welt zusammenarbeitet, finden Sie hier.

 

Pexip Blog

Subscribe to our blog for the latest company news, product updates and upcoming events.