News

Pexip Health bei MedTech Breakthrough Awards als beste Telemedizin-Plattform ausgezeichnet

Sichere und zukunftsfähige Videokommunikationslösung für das Gesundheitswesen in der DACH Region


22. Juni 2021 - Oslo, Norwegen, 22. Juni 2021 - Der Videokollaborationsanbieter Pexip ist unter den Gewinnern der diesjährigen MedTech Breakthrough Awards: Die Videokonferenzlösung „Pexip Health“ des norwegischen Anbieters wurde als beste Telemedizin-Plattform ausgezeichnet.

Mit ihrem Award-Programm würdigt die unabhängige Marktforschungsorganisation Medtech Breakthrough alljährlich herausragende Unternehmen, Technologien und Produkte im Gesundheits- und Medizintechnikmarkt. In diesem Jahr wurden die Gewinner in den einzelnen Kategorien aus über 3850 Nominierungen aus 17 Ländern ausgewählt.

Große Organisationen im Gesundheitswesen wie das U.S. Department of Veterans Affairs, die U.S. Defense Health Agency, Ontario Health in Kanada oder der National Health Service (NHS) in Großbritannien setzen bereits auf die Videokollaborationslösungen von Pexip.

Pexip Health bündelt diese Dienste nun in einer speziell auf die Bedürfnisse des Gesundheitsmarktes zugeschnittenen Lösung. Die im Frühjahr 2021 gelaunchte Plattform entspricht höchsten Sicherheitsstandards und ist auch mit den Datenschutzanforderungen im deutschsprachigen Raum konform. Pexip Health kann Krankenhäusern tausende gleichzeitiger Videocalls ermöglichen und ist mit bestehenden Softwarelösungen und existierenden Videokonferenz-Raumsystemen, zum Beispiel in Behandlungszimmern, harmonisierbar.

Datensicherheit, Skalierbarkeit und Integration in bestehende Systeme

"Moderne Kliniken brauchen sichere, hochwertige Videolösungen, die sich nahtlos in die täglichen Arbeitsabläufe einfügen. Die Pexip Health Videolösung wurde unter Berücksichtigung dieser Grundsätze entwickelt und ermöglicht bereits mehr als 600.000 virtuelle Besuche pro Woche für führende Krankenhäuser und Gesundheitssysteme in Nordamerika", sagt Odd Sverre Østlie, CEO von Pexip.

Videokonferenzbasierte Telemedizin wird auch in der DACH-Region zum essentiellen Bestandteil einer zukunftsfähigen Gesundheitsversorgung. Das Anwendungsspektrum für telemedizinische Videokonferenzen im Gesundheitswesen ist groß: Telekonsultation, Teleradiologie, Telechirurgie, Arzt-zu-Arzt-Kommunikation und andere Online-Angebote wie zum Beispiel Geburtsvorbereitungskurse, sind nur einige der Einsatzgebiete. Quarantänevorgaben und Remote-Arbeit während der Corona-Pandemie haben diese Entwicklung noch verstärkt. „Der Einsatz telemedizinischer Videokonferenzlösungen in deutschen Krankenhäusern wurde durch die Pandemie und den Krankenhauszukunftsfond zur Digitalisierung der Krankenhäuser stark beschleunigt“, sagt Dr. Dirk Fischer, Director Vertical Sales DACH von Pexip.

Implementierung on-premises oder als Private Cloud für höchste Datenkontrolle

Bei der Auswahl einer geeigneten Videokonferenz-Plattform im Bereich der Medizin spielen Datenschutz und die Sicherheit der sensiblen und patientenbezogenen Daten eine besondere Rolle. Mit Pexip Health bleiben alle Mediadaten (Videostream, Audiostream, Screensharing) vollständig unter Kontrolle der jeweiligen Gesundheitseinrichtung. Die Plattform kann on-premises oder via Private Cloud gehostet werden kann, wobei die Metadaten ausschließlich auf Servern innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums liegen.

Weitere wichtige Auswahlkriterien sind Zuverlässigkeit und Performance. Bei großen Gesundheitsorganisationen müssen gleichzeitig tausende Videokonferenzen einstellbar sein, bei denen sich die Teilnehmer von unterschiedlichen Endgeräten oder über Browser einwählen können. Um maximale Zuverlässigkeit zu gewährleisten, setzt Pexip Health daher auf die leistungsstarke Pexip-Infinity-Softwarearchitektur. Die Plattform lässt sich einfach in das jeweilige Krankenhausinformationssystem (KIS) einbinden, etwa in die Terminbuchungsmodule der Software. Außerdem können bestehende Videokonferenz-Raumsysteme auch nativ an die Pexip-Infinity-Plattform registriert und über diese betrieben und administriert werden. „Mit Pexip Health erhalten Krankenhäuser somit eine hochsichere, leistungsstarke und zukunftsfähige Videokonferenzlösung für telemedizinische Anwendungen“, resümiert Dr. Dirk Fischer.

Erfahren Sie hier mehr über Pexip Health.

Über Pexip 
Pexip vereinfacht komplexe Videokonferenzen, um Unternehmen die Zusammenarbeit von Angesicht zu Angesicht zu ermöglichen, unabhängig von Standort und Technologie. Unsere skalierbare Plattform ermöglicht qualitativ hochwertige Video Meetings mit Sicherheit auf Unternehmensniveau, angepasst an die jeweiligen IT-Anforderungen und die vorhandene Infrastruktur der Kunden. Das macht Pexip zum führenden Anbieter für große Unternehmen und Organisationen des öffentlichen Sektors. Die Lösung wird über 300 Partner in 75 Ländern verkauft und mittlerweile in mehr als 190 Ländern eingesetzt. Pexip ist seit Mai 2020 an der Osloer Börse notiert. Erfahren Sie hier mehr: www.pexip.com/de